Aktuelles

Erlebnistag im Tierheim Rastatt

Unsere Tierheimleiterin Silke Vierboom freute sich heute im Tierheim über den Besuch Aussenklasse H8b der Pestalozzischule mit ihren Betreuerinnen Frau Boh und Frau Tebbe.
Frau Vierboom führte die Kinder durch alle Bereiche des Tierheims und so konnten die Schüler und Schülerinnen einmal selbst sehen was es in einem Tierheim alles gibt. Der Rundgang führte vom Büro über die Isolierstation für neuangekommene Hunde und Katzen, über die Katzenzimmer in die Außenbereiche wo Hundeausläufe und Trainingsgelände sind, bis in die Hundehäuser. Auch unsere Kleintieranlagen im Innen- und Aussenbereich konnten betrachtet werden. Mit vielen Erklärungen rund um die Tierhaltung im privaten Bereich und natürlich in unserem Tierheim war das Ganze sicher für die Kinder sehr interessant und lehrreich.

Als ein besonders Highlight durfte die ganze Gruppe mit einem unserer vierbeinigen Lieblinge der besonderen Art Gassi gehen. Hierfür stellte sich unser Mastino Espaniol „Police“ nur zu gerne zur Verfügung. Er ist ein ganz besonders gelassener Hund von sanftem Wesen, mit einer Besonderheit: Police ist taub, aber er dieses Handicap gleicht er durch aufmerksames Beobachten seiner Umgebung sehr gut aus. Und da er Kinder und Gassi gehen einfach gerne mag, konnten die Kinder im Umgang mit ihm gut erfahren, dass ein großer Hund mit kleinen Menschen gut zusammen passt.

Zum Abschluss des Tages und um auch die praktische Seite der Arbeit im Tierheim ein wenig kennen zu lernen, durften unsere jungen Besucher zusammen mit Frau Vierboom ein Katzenzimmer sauber machen und so für einen neuen Tag im Tierheim vorbereiten. Vielleicht wird ja das ein oder andere Kind sein heute erworbenes Wissen irgendwann einmal bei seinem Haustier anwenden können?

"Die Tierheime übernehmen immer mehr staatliche Aufgaben ohne kostendeckende Erstattung. Die Kommunen nehmen jährlich über 250 Mio. Euro aus der Hundesteuer ein. Davon benötigen wir 20 Prozent als Rettungsschirm für Tierheime."

Wolfgang Apel, Ehrenpräsident des Deutschen Tierschutzbundes