Checker

Rasse: Australien Shepard-Labrador Mix
Geschlecht: männlich-kastriert
Geboren: 01.03.2012

Der bildschöne Rüde Checker wurde bei uns abgegeben, da seine Besitzerin restlos überfordert mit ihm war.
Ein Punkt sei gewesen, dass sie ihm nicht mehr Vertrauen kann, da er bereits mehrere Male geschnappt haben soll. Im Großen und Ganzen ist er ein wahnsinnig toller Kerl sagte sie uns, aber er neige zu Eifersucht und kann auch sehr besitzergreifend sein. Sie hatte Besuch, er legte den Kopf auf dessen Schoß, er wurde gestreichelt und aus dieser Situation heraus soll er geschnappt haben. Es waren für uns Erzählungen, wir können nicht wirklich sagen, wieso, weshalb oder warum.

Wir haben ihn bisher von zwei Seiten kennen gelernt. Auf der einen ist er absolut freundlich und richtig aufgeschlossen zu uns allen, egal welche Pflegerin. Er möchte sofort gekuschelt werden, man kann ihn toll schmusen und spielen mag er auch   Doch auf der anderen Seite hat hier schon einmal nach einer Pflegerin geschnappt als sie ihn an leinen wollte und ein Hund vorbei lief den er nicht ausstehen konnte und auch sein Stamm Gassi Geher hat auch schon eine Blessur davon getragen. Für uns unverständlich, denn Checker liebt seinen Gassi Geher sehr und es war nichts anders als sonst…
Unser Wirbelwind hat leider zwei Gesichter und wir wissen dass er es nicht leicht haben wird, ein neues zu Hause zu finden. Er braucht ganz klar, erfahrene Menschen, die sich mit dieser Rasse auskennen und ihm klipp und klar sagen wie der Hase läuft. Natürlich ist ein Australian Shepard restlos unterfordert im Tierheim, aber schnappen geht einfach nicht. Wenn wir mit ihm spielen, legt er uns das Spielzeug ganz lieb und vorsichtig in die Hände und setzt sich vor uns und dann passierte das mit seinem Gassi Geher, der ihn nur am Halsband festhalten wollte zum anleinen und sein Spielzeug lag direkt daneben, wir vermuten das er es in diesem Moment verteidigt hat..Checker ist einerseits ein toller Hund, der manchmal sehr unsicher ist, aber andererseits auch ein Hund, der viel Erfahrung, und Arbeit bedeutet. Kinder darf es in seinem neuen zu Hause auf keinen Fall geben.
Da er eine Schilddrüsenunterfunktion hat, benötigt er 2 Mal täglich Tabletten, die er aber gut im Futter mit frisst.
Checker kann auch mal ein paar Stunden alleine bleiben, das hat er gut drauf, ebenso auch die Grundkommandos. Nur das an der Leine laufen sollte man noch etwas üben, er kann es, aber er braucht manchmal ein paar kleine Erinnerungen dazu
Mit Hündinnen versteht er sich gut, Rüden sucht er sich selbst aus, da mag er nicht jeden.
Katzen sollte es im neuen zu Hause nicht geben, er kennt sie zwar, aber manchmal fällt ihm ein dass man sie auch jagen könnte, daher also lieber nicht.
Natürlich möchten wir nicht, das unser schöner Kerl hier abgestempelt wird, er ist wirklich große Klasse, aber erwähnen, dass es diese Vorfälle gab, müssen wir.
Dennoch hoffen wir das sich ein neues, Hundeerfahrenes, vielleicht sportliches zu Hause für unseren Action Checker findet, wo er ausgelastet und ausgepowert wird wie es diese Rasse ganz besonders braucht!