Momo

Rasse:

Deutscher Schäferhund

Geschlecht:

männlich

Geboren:

21.07.2010

IM TIERHEIM SEIT:

17.05.2014

Der bildschöne Schäferhundrüde „Momo“ musste in seinem jungen Leben schon einiges ertragen. Wir wissen, dass er nach seiner Geburt, für eine gewisse Zeit bei der Polizei war, doch aus uns nicht bekannten Gründen dort nicht bleiben durfte.

Daraufhin wurde er von zwei Familien als Wachhund gehalten und musste tatsächlich die vergangenen letzten zwei Jahre in einem Zwinger, abgeschottet von der Außenwelt, zubringen.
Glücklicherweise kam er nun zu uns ins Tierheim, und wir suchen jetzt für unseren Prachtknaben ein gutes Zuhause, in dem er sein Leben verbringen darf.

Momo ist wohl kein Hund für Anfänger oder für Menschen, die sich einen einfachen Hund wünschen, der bereits alles kann. Er ist eine Herausforderung, doch wir meinen, dass sich sowohl Mühe als auch Einsatz bestimmt lohnen werden.

Zu einer Familie mit Kleinkindern wollen wir Momo nicht geben, denn wir wissen nicht, was r alles erlebt hat. Dass er Kinder nicht mag, zeigt er sehr deutlich. Wird Momo mit fremden Personen konfrontiert ist Vorsicht geboten, denn Momo fühlt sich bedroht, sofern Fremde mit ihm direkten Blickkontakt halten wollen. Er lässt sich ungerne direkt anfassen.
Unser intelligenter Liebling beherrscht erstaunlicherweise die Grundkommandos perfekt und ist ein begabter, leidenschaftlicher Ballspieler und Schwimmer. An der Leine geht er noch nicht perfekt, zumal wenn er einem anderen Hund begenet. Mit Hündinnen versteht sich Momo je nach Sympathie, Rüden hingegen gehen gar nicht. Katzen hat er zum „Fressen“ gerne!

Der charmante Rüde mit den schönen braunen Augen ist wahrlich kein Hund für so genannte „Couch-Potatoes“. Wir suchen für ihn eine hundeerfahrene Familie, die aktiv mit ihrem Hund Zeit verbringen und intensiv mit und an ihm arbeiten will.