Oma Inge

Rasse: Jack Russel Mix
Geboren: 27.04.2004
Geschlecht: weiblich kastriert

Oma Inge kam ins Tierheim, da ihre Besitzerin ins Krankenhaus gekommen ist. Kurze Zeit später wurde Inge uns übereignet, da ihre Besitzerin die Pflege ihres Kindes und der Oma Inge nicht mehr unter einen Hut bekommen hat. Nun sucht unser zuckersüßes Omchen ein neues Zuhause.
Oma Inge ist ein absoluter Goldschatz, die man nach nur wenigen Sekunden sofort in sein Herz geschlossen hat. Ihre großen Kulleraugen und ihre süße Schnuffel wickeln einen in Sekundenschnelle um die Finger, man muss sie einfach nur lieb haben und in den Arm nehmen. Sie lässt alles mit sich machen und genießt jeden Augenblick mit uns Pflegern. Sie lebte in einer Familie mit Kind und hat sich absolut nicht aus der Ruhe bringen lassen, dennoch denken wir, wäre ein ruhiger Haushalt ohne viel Action und Trubel besser für sie. Gerne dürfen Kinder in ihrem neuen Zuhause leben, aber eben ruhige Kinder die Verständnis für einen alten Hund wie Oma Inge, aufbringen können. Unsere Omi ist eine unkomplizierte alte Dame, deren letzte Station keinesfalls das Tierheim sein soll. Gerade jetzt in ihrem Alter benötigt sie ganz viel Liebe und Zuwendung, die sie auch verdient hat.
Leider ist Oma Inge blind und hört auch nur noch ganz ganz schlecht. Doch das beeinträchtigt sie keineswegs. Seit nun zwei Jahren (laut Vorbesitzerin) kommt die süße damit bestens zurecht. Klar stoßt sie ab und an mal mit ihrer Schnuffel gegen die Wand, deshalb sollten es keine Gegenstände in ihrer Umgebung geben, an denen sie sich verletzten könnte. Sie kommt mit ihrem Handicap wirklich erstaunlicherweise super klar und ist ein lebensfroher Hund, die noch super gerne spazieren geht. Natürlich kann man mit ihr aufgrund ihres Alters, keine großen Spaziergänge mehr machen, mehrere kleine Runden am Tag reichen völlig aus und diese genießt sie auch in vollen Zügen. Da Oma Inge nichts mehr sieht und schlecht hört, arbeitet sie sehr viel mit der Nase und somit kann man sie auch nicht ohne Leine laufen lassen. Sie kann auch ganz gut alleine bleiben, sie legt sich dann einfach in ihr Körbchen und schläft solange ihre Menschen nicht da sind. Nur muss man bei ihr beachten, dass Oma Inge ihr Geschäft nicht mehr ganz so lange anhalten kann und auch mal was daneben gehen kann wenn sie zu lange alleine sein muss. Was in dem Alter natürlich auch verständlich ist, so wie bei uns Menschen eben.
Wir wissen, dass unsere Oma es verdammt schwer haben wird, aber wir hoffen so sehr, dass es da draußen jemanden gibt, der sein Herz für sie öffnet und ihr auf ihre alten Tage ein schönes neues und liebevolles Zuhause schenkt. Wir hoffen, dass das Tierheim nicht ihre letzte Station sein wird.