Charis *ca. 2020

Charis *ca. 2020

Charis kam am 18.01.2022 als Fundkatze zu uns ins Tierheim. Nun ist unser hübscher Norweger auf der Suche nach seinem neuen Zuhause, welches nach einer gewissen Eingewöhnungsphase über eine Möglichkeit zum Freigang verfügen sollte.

Charis ist noch sehr menschenscheu. Nähert man sich ihm, so gerät er sofort in Panik und geht in den Fluchtmodus. Bei Charis suchen wir Menschen, die ihm die notwendige Zeit geben, um Vertrauen fassen zu können. Vermutlich hat er noch nie Menschenkontakt kennenlernen dürfen, daher kann man ihn nicht anfassen und bei einer Annäherung fängt er an zu fauchen und zu spucken.

Wenn Sie Charis zeigen möchten, wie unbeschwert das Leben doch sein kann, dann melden Sie sich sehr gerne telefonisch bei uns im Tierheim.


Alina *2014

Unsere getigerte Schönheit Alina kam am 29.12.2021 zu uns ins Tierheim. Alina lebte davor mehrere Jahre als Hofkatze auf unserem Tierheimgelände.
Alina ist gültig geimpft, entwurmt, entfloht, gechipt und kastriert und ist nun auf der Suche nach ihrem neuen Zuhause, welches nach einer gewissen Eingewöhnungsphase über eine Möglichkeit zum Freigang verfügen sollte.

Alina ist eine eher schüchterne und scheue Katze. Sie ist eine sehr freiheitsliebende Katze und kennt sich draußen auch gut aus.
Bei Alina benötigt man Zeit und Geduld, damit sie Vertrauen fassen kann.

Mit anderen Katzen kommt sie gut klar, daher könnte sie auch durchaus als Zweitkatze vermitteln werden.

Wer unsere Alina einmal kennenlernen möchte, meldet sich sehr gerne einmal telefonisch bei uns im Tierheim.

 


Schmusy *2014

Schmusy kam am 30.12.2021 zu uns ins Tierheim. Davor lebte sie einige Zeit als Hofkatze bei uns am Gelände.
Schmusy ist gültig entwurmt, entfloht, geimpft und kastriert. Nun ist sie auf der Suche nach ihrem neuen Zuhause, welches nach einer gewissen Eingewöhnungsphase über eine Möglichkeit zum Freigang verfügen sollte. Da sie mehrere Jahre als Hofkatze draußen gelebt hat, ist sie eine sehr freiheitsliebende Katze.

Fremden gegenüber ist Schmusy eher scheu und zurückhaltend. Beschäftigt man sich mit ihr und lockt sie mit Futter an, so kann sie nach einiger Zeit ihrer Bezugsperson gegenüber auch Vertrauen fassen. Man benötigt etwas Zeit und Geduld.

Wer unsere Schmusy einmal kennen lernen möchte, meldet sich gerne telefonisch bei uns im Tierheim.


Milan *ca. 2016

Unser Milan kam am 24.02.2022 als Fundkatze zu uns ins Tierheim. Er wurde eingefangen und zu uns gebracht, da er zu diesem Zeitpunkt noch unkastriert war und viele Katerkämpfe angezettelt hat. Bei uns wurde er geimpft, entwurmt, entfloht, gechipt und kastriert und ist nun auf der Suche nach seinem neuen Zuhause, welches nach einer gewissen Eingewöhnungsphase über eine Möglichkeit zum Freigang verfügen sollte.
Das dominante Verhalten hat Milan trotz Kastration nicht ganz abgelegt, daher sollte er als Einzelkatze in sein neues Zuhause ziehen.

Menschen gegenüber ist Milan schüchtern, geht Ärger aber prinzipiell aus dem Weg. Wenn man von ihm was möchte (beispielsweise Entwurmung), so fängt er auch schnell das fauchen an und ein einfach Anfassen ist bei ihm noch nicht möglich. Er muss noch lernen, Menschen gegenüber Vertrauen fassen zu können.

Wer unseren Milan einmal kennen lernen möchte, meldet sich doch gerne telefonisch bei uns im Tierheim.


Simba *01.06.2014

Simba kam am 11.01.2022 als Abgabekatze zu uns ins Tierheim. Nun ist die blaue Schönheit auf der Suche nach seinem neuen Zuhause, welches nach einer gewissen Eingewöhnung über eine Möglichkeit zum Freigang verfügen sollte.

Simba ist von sich aus eher der ruhigere und zurückhaltende Typ. Wenn man auf ihn zukommt, genießt er die Streicheleinheiten allerdings in vollen Zügen.

Im Juni 2021 wurde er von einem Auto angefahren, wodurch eine After-Blasen-Schwanz-Lähmung verursacht wurde. Am 05.07.2021 wurde dann eine Rutenamputation vorgenommen. Damit hat unser Simba gesundheitlich keine Probleme mehr. Allerdings kann er den Schließmuskel nicht mehr zu 100% kontrollieren, wodurch er ab und zu ein paar Urintropfen verliert.

Wer unseren schönen Simba einmal kennenlernen möchte, meldet sich sehr gerne telefonisch im Tierheim.

 


Schnurrbärtel *2011

Schnurrbärtel lebte viele Jahr als Hofkatze bei uns im Tierheim. Nun wurde er allmählich zutraulicher, sodass wir ihn eingefangen und ins Katzenzimmer gesetzt haben. Nun ist Schnurrbärtel auf der Suche nach seinem neuen Zuhause, welches nach einer gewissen Eingewöhnungphase über eine Möglichkeit zum Freigang verfügen sollte.

Schnurrbärtel ist eine sehr freiheitsliebende Katze, er liegt auch bei uns sehr gerne im Außenbereich. Menschen gegenüber ist er noch scheu, lässt sich aber gut mit Futter  anlocken.
Er schaut sich das Geschehen sehr gerne aus der Distanz an und geht Ärger prinzipiell aus dem Weg.

Für Schnurrbärtel suchen wir Menschen die ihm die notwendige Zeit geben, um auftauen zu können.

Bei Interesse melden Sie sich sehr gerne telefonisch im Tierheim.


Flumi (mit Felixina)

Felixina ( 2011) und Flumi (2012) sind auf der Suche nach ihrem neuen gemeinsamen Zuhause. Beide haben jahrelang bei uns auf dem Gelände als Hofkatzen gelebt. Mit der Zeit wurden sie zutraulicher und haben sich auch beim Füttern allmählich streicheln lassen. Daher haben wir die beiden eingefangen und nun warten sie auf ihr gemeinsames Zuhause. Beide sind sehr freiheitsliebend, daher werden sie nur als Freigängerkatzen vermittelt. Menschen gegenüber sind sie noch scheu, lassen sich aber mit Futter anlocken.

Für Felixina und Flumi suchen wir Menschen, die ihnen genügend Zeit geben auftauen zu können.


Felixina (mit Flumi)

Felixina ( 2011) und Flumi (2012) sind auf der Suche nach ihrem neuen gemeinsamen Zuhause. Beide haben jahrelang bei uns auf dem Gelände als Hofkatzen gelebt. Mit der Zeit wurden sie zutraulicher und haben sich auch beim Füttern allmählich streicheln lassen. Daher haben wir die beiden eingefangen und nun warten sie auf ihr gemeinsames Zuhause. Beide sind sehr freiheitsliebend, daher werden sie nur als Freigängerkatzen vermittelt. Menschen gegenüber sind sie noch scheu, lassen sich aber mit Futter anlocken.

Für Felixina und Flumi suchen wir Menschen, die ihnen genügend Zeit geben auftauen zu können.

 


Granny *2020

Granny (weiblich) kam am 11.11.2021 als Fundkatze zu uns ins Tierheim. Nun ist unsere schwarz-weiße Schönheit auf der Suche nach ihrem neuen Zuhause, welches nach einer gewissen Eingewöhnungsphase über eine Möglichkeit zum Freigang verfügen sollte. Sie ist gültig entwurmt, entfloht, gechipt, geimpft und kastriert.

Granny ist eine sehr scheue und ängstliche Katze. Betritt man das Katzenzimmer, so ist sie leider direkt versteckt und für die Besucher quasi unsichtbar. Sie ist keinesfalls von sich aus auf Konfrontation, möchte man aber gezielt etwas von ihr haben, so reagiert sie mit einer Abwehrhaltung und dann wird auch ordentlich gefaucht und gespuckt. Granny wurde draußen geboren, daher kennt sie leider keinen Menschenkontakt. Menschen sind für sie etwas unheimliches und beängstigendes. Granny wünscht sich Menschen, die Zeit und Geduld aufbringen. Mit anderen Katzen versteht sie sich gut, daher wäre sie auch gut als Zweitkatze geeignet. Vielleicht wäre es für sie auch von Vorteil, wenn eine zugängliche Katze ihr zeigen kann wie unbeschwert das Leben mit Menschen sein kann.

Bei Interesse melden Sie sich sehr gerne telefonisch bei uns im Tierheim.


Boskop *März 2020

Boskop kam am 10.11.2021 als Fundkatze zu uns ins Tierheim. Nun ist unsere schwarz-weiße Schönheit auf der Suche nach seinem neuen Zuhause, welches nach einer gewissen Eingewöhnungsphase über eine Möglichkeit zum Freigang verfügen sollte. Er ist gültig entwurmt, entfloht, gechipt, geimpft und kastriert.

Boskop ist eine sehr scheue und ängstliche Katze. Betritt man das Katzenzimmer, so ist er leider direkt versteckt und für die Besucher quasi unsichtbar. Er ist keinesfalls von sich aus auf Konfrontation, möchte man aber gezielt etwas von ihm haben, so reagiert er mit einer Abwehrhaltung und dann wird auch ordentlich gefaucht und gespuckt. Boskop wurde draußen geboren, daher kennt er leider keinen Menschenkontakt. Menschen sind für ihn etwas unheimliches und beängstigendes. Boskop wünscht sich Menschen, die Zeit und Geduld aufbringen. Mit anderen Katzen versteht er sich gut, daher wäre er auch gut als Zweitkatze geeignet. Vielleicht wäre es für ihn auch von Vorteil, wenn eine zugängliche Katze ihm zeigen kann wie unbeschwert das Leben mit Menschen sein kann.

Bei Interesse melden Sie sich sehr gerne telefonisch bei uns im Tierheim.


Page 1 of 3123

"Die Tierheime übernehmen immer mehr staatliche Aufgaben ohne kostendeckende Erstattung. Die Kommunen nehmen jährlich über 250 Mio. Euro aus der Hundesteuer ein. Davon benötigen wir 20 Prozent als Rettungsschirm für Tierheime."

Wolfgang Apel, Ehrenpräsident des Deutschen Tierschutzbundes

Unsere Webseite verwendet cookies

Um das Angebot von www.tierheim-rastatt.de optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.