Charly *2015

Charly *2015

Unser hübscher Siam Kater kam am 21.04.2021 als Fundkatze zu uns ins Tierheim. Lange Zeit vorher hat er sich immer mal wieder auf dem Tierheim Gelände blicken lassen, jedoch konnte man ihn bis dato nicht einfangen. Eines Tages ist unser Versuch doch geglückt und Charly ist in eine Lebendfalle reingelaufen. Charly wurde entwurmt, entfloht, geimpft, gechipt und kastriert und ist nun auf der Suche nach seinem neuen Zuhause, welches nach einer gewissen Eingewöhnungszeit über eine Möglichkeit zum Freigang verfügen sollte.
Charly konnte in seinem bisherigen Leben vermutlich kaum Menschenkontakt sammeln, daher sind Menschen für ihn etwas ängstliches und unberechenbares. Bei einer ängstlichen und scheuen Katze ist Geduld und Zeit der Weg zum Ziel. Charly ist keinesfalls auf Konfrontation aus und geht jedem Problem und jedem Menschen direkt aus dem Weg. Anfassen lässt er sich nicht. Nähert man ihm sich, so fängt er erst einmal an zu fauchen und zu spucken. Wir können uns aber durchaus vorstellen, dass er mit viel Zeit und Geduld Vertrauen zu seinen Menschen fassen kann. Kleinere Kinder sollte es in seinem neuen Zuhause nicht geben. Mit anderen Katzen kommt er gut klar, daher kann er auch gerne als Zweitkatze vermittelt werden. Vielleicht würde es Charly auf gut tun, wenn eine vorhandene zutrauliche Katze ihm zeigen könnte, wie schön das Leben und die Menschen sein können.

Wer einer scheuen Katze ein tolles Freigängerleben bieten möchte, meldet sich doch sehr gerne telefonisch, um unsere Schönheit kennen lernen zu können!

 


Shanty -FIV positiv *2015

Unsere Shanty kam am 10.10.2016 zu uns ins Tierheim.
Leider wurde unsere Schönheit  auf FIV positiv getestet. (Felines Immundefizienz Virus)
Für Shanty bedeutet das, dass sie nur in die reine Wohnungshaltung vermittelt werden darf. Aufgrund der  Ansteckungsgefahr durch den Retrovirus. Shanty darf nur als Zweitkatze vermittelt werden, wenn die vorhandene Katze auch positiv auf FIV getest wurde, da sich dieser im direkten Kontakt überträgt. Bei einer FIV positiven Katze ist es wichtig Stress, extreme Lebensveränderung etc. so gut wie möglich zu vermeiden. Durch die Immunschwäche sind die betroffene Katzen anfälliger für Sekundärinfektionen.

Unsere Shanty wurde im April 2015 geboren. Leider ist sie kaum Menschenkontakt gewöhnt gewesen. Daher reagiert sie erst einmal als Abwehrreaktion mit einem starken Fauchen und Spucken. Streicheleinheiten kann sie (noch) nicht genießen. Shanty wünscht sich Menschen, die ihr genug Zeit geben um Vertrauen fassen zu können. Hier ist Geduld und Zeit der Weg zum Ziel.

Bei Interesse oder weiteren Fragen melden Sie sich sehr gerne telefonisch im Tierheim.


Berta *ca. 2018

Berta kam am 31.01.2021 als Fundkatze zu uns ins Tierheim. Sie wurde bei uns tierärztlich durchgecheckt, geimpft, entwurmt/entfloht und kastriert und ist nun auf der Suche nach ihrem neuen Zuhause, welches nach einer gewissen Eingewöhnungsphase über eine Möglichkeit zum Freigang verfügen sollte.
Berta ist eine sehr scheue und schüchterne Katze, die in ihrem bisherigen Leben kaum positive Menscherfahrung sammeln konnte, daher sind Menschen für sie etwas fremdes und beängstigendes. Menschen hält sie mit einem starken Fauchen und Spucken auf Abstand. Bei so einer Katze ist Geduld der Weg zum Ziel.
Für Berta wünschen wir uns Menschen, die ihr die genügend Zeit geben um Vertrauen aufzubauen.

Wer unsere schüchterne Schönheit kennenlernen möchte, melden sich gerne telefonisch bei uns im Tierheim.


Mao *2013

Unser Mao kam am 11.01.2021 als Fundkatze zu uns ins Tierheim nun ist er auf der Suche nach seinem neuen Zuhause. Mao ist männlich kastriert und geschätzt auf 7 Jahren.
Mao ist mit seiner Sicht und seinem Hörvermögen sehr stark eingeschränkt, dadurch ist er ebenso stark orientierungslos. Menschen gegenüber ist er leider nicht umgänglich. Vermutlich konnte er früher nie positiven Menschenkontakt kennenlernen.
Leider ist Mao auch nicht gerade stubenrein. Ebenso hat er Probleme damit sich selbst rein zu halten und sich regelmäßig zu putzen.

Für Mao wünschen wir uns ein Zuhause als Wohnungskatze oder mit einem gesicherten Freigang.


Rocky *15.06.2016

Rocky kam am 15.12.2020 als Abgabekater zu uns ins Tierheim. Abgabegrund war, dass Rocky wohl sehr eifersüchtig auf das kleine Kind war und ihm dies auch gezeigt hat. Demnach sollten in seinem neuen Zuhause keine kleinen Kinder leben.
Nun ist Rocky auf der Suche nach seinem neuen Zuhause, welches nach einer gewissen Eingewöhnungszeit über eine Möglichkeit zum Freigang verfügen sollte. Rocky zeigt sich bei uns sehr lieb und anständig. Er lässt sich gerne streicheln und hält sich ansonsten eher im Hintergrund auf. Er ist bei uns keine Katze, die gerne im Mittelpunkt steht. Meist liegt er in seinem Lieblingsplatz und freut sich, wenn seine Bezugspersonen ihm Zuneigung zeigen. Mit den anderen Katzen kommt er bei uns klar, brauch diese aber nicht. Er macht eher sein eigenes Ding.

Bei Interesse an unserem Rocky melden Sie sich gerne telefonisch im Tierheim.


Strolch *Mai 2018

Unsere schwarze Schönheit Strolch kam als Abgabetier zu uns ins Tierheim. Nun ist er auf der Suche, nach seinem neuen Zuhause, welches nach einer gewissen Eingewöhnungszeit über eine Möglichkeit zum Freigang verfügen sollte.

Strolch ist eine zurückhaltende und schüchterne Katze. Ärger geht es prinzipiell aus dem Weg. Er beobachtet das Geschehen aus der Entfernung. Tierärztliche Untersuchungen lässt er über sich gehen. Streicheleinheiten kann er allerdings nicht genießen. Auch er ist eine Katze, die viel Zeit und Geduld benötigt um Auftauen zu können.

Mit anderen Katzen versteht er sich gut, kleine Kinder sollte es im neuen Zuhause nicht geben.

 


Missy *11.04.2018

Missy -Freigänger

Unsere getigerte Schönheit kam als Abgabetier zu uns ins Tierheim. Nun ist Missy auf der Suche nach ihrem neuen Zuhause, welches nach einer gewissen Eingewöhnungszeit über eine Möglichkeit zum Freigang verfügen sollte.
Missy ist eine sehr scheue und schüchterne Katze. Sie liegt meistens in ihrer Kratztonne und lässt sich außerhalb nur selten Blicken. Missy geht definitiv nicht auf Konfrontation, sie beobachtet das Geschehen im Hintergrund. Sobald man etwas von Missy möchte, reagiert sie mit einer Abwehrhaltung. Mit anderen Katzen versteht sich Missy gut.
Missy wünscht sich Menschen, die ihr Zeit und Geduld geben und ihr zeigen, wie schön das Leben sein kann.


Felina *ca. 2014

Felina – Freigänger

 

Unsere schwarze Schönheit Felina kam als Fundtier zu uns ins Tierheim. Sie wurde bei uns tierärztlich durchgecheckt, geimpft und versorgt und ist nun auf der Suche nach ihrem neuen Zuhause, welches nach einer gewissen Eingewöhnungszeit über eine Möglichkeit zum Freigang verfügen sollte.

Kommt man Felina zu nah oder enttarnt sie in ihrem Kratzbaum reagiert sie mit einer starken Abwehrhaltung und dann wird ordentlich gefaucht und gespuckt. Felina hatte vermutlich noch nie wirklich Menschenkontakt kennengerlernt, daher sind Menschen für sie etwas ängstliches und unberechenbares. Bei einer ängstlichen und schüchternen Katze ist Geduld der Weg zum Ziel.
Mit Artgenossen hat Felina kein Problem, daher ist sie auch prima als Zweitkatze geeignet. Vielleicht würde ihr dies auch gut tun, damit eine aufgeschlossene und erfahrene Katze zeigen kann, wie toll das Leben und die Menschen um sie herum sind. Wir wünschen uns für Felina  Menschen, die Geduld und Zeit mitbringen, damit sie auftauen kann und Vertrauen zu ihren Menschen fassen kann.
Wer einer scheuen Katze ein tolles Freigängerleben bieten möchte, meldet sich doch sehr gerne telefonisch, um unsere Schönheit kennen lernen zu können!


Nura * ca. 2019

Nura -Freigänger

Nura kam als Fundkatze zu uns ins Tierheim. Sie wurde von uns tierärztlich durchgecheckt, geimpft, entfloht, entwurmt und kastriert und ist nun auf der Suche nach ihrem neuen Zuhause, welches nach einer gewissen Eingewöhnungszeit über eine Möglichkeit zum Freigang verfügen sollte.
Auch Nura ist eine sehr scheue und ängstliche Katze. Betritt man das Katzenzimmer, so ist sie leider direkt versteckt und für die Besucher quasi unsichtbar. Nura ist keinesfalls von sich aus auf Konfrontation, möchte man aber gezielt etwas von ihr haben, so reagiert sie mit einer Abwehrhaltung. Sie konnte vermutlich nie Erfahrungen im Menschenkontakt sammeln, so sind Menschen für sie etwas unheimliches und beängstigendes.  Nura wünscht sich Menschen, die Zeit und Geduld aufbringen. Mit anderen Katzen versteht sie sich gut, daher wäre sie auch gut als Zweitkatze geeignet


Carla * Mai 2020

Carla – Freigämger

Carla stammt von einer  wilden Mamas ab. Daher habt sie sich das Verhalten schon abgeschaut und ist dementsprechend scheu und schüchtern. Carla ist auf der Suche nach einem Zuhause, welches nach einer gewissen Eingewöhnungszeit über eine Möglichkeit zum Freigang verfügen sollte.  Bei einer scheuen und schüchternen Katze ist Geduld und Zeit der Weg zum Ziel.


Page 1 of 212

"Die Tierheime übernehmen immer mehr staatliche Aufgaben ohne kostendeckende Erstattung. Die Kommunen nehmen jährlich über 250 Mio. Euro aus der Hundesteuer ein. Davon benötigen wir 20 Prozent als Rettungsschirm für Tierheime."

Wolfgang Apel, Ehrenpräsident des Deutschen Tierschutzbundes

Unsere Webseite verwendet cookies

Um das Angebot von www.tierheim-rastatt.de optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.